Beckenbodentraining in München

Ein geschwächter Beckenboden kann zur Inkontinenz führen und somit Ihr Wohlbefinden im Alltag maßgeblich beeinträchtigen. Gewinnen Sie Ihre Lebensqualität zurück mit einem gezielten Trainingsprogramm für Ihren Beckenboden. Unsere speziell geschulten Therapeuten begleiten Sie auf dem Weg zum Therapieerfolg und zum Wiedererlangen Ihrer Lebensqualität. Informieren Sie sich jetzt unter 089-29 44 45 über Ihr persönliches Trainingsprogramm.

 

Wissenswertes zum Beckenbodentraining in München

Beim Beckenbodentraining im GZM im Herzen von München handelt es sich um ein innovatives, therapeutisches Konzept für Beckenboden- und Kontinenztraining, welches sowohl im rehabilitativen- als auch im präventiven Bereich seinen Einsatz findet. Dieses Training ist für weibliche und männliche Patienten gleichermaßen konzipiert. Eine fundierte Ausbildung und jahrelange Erfahrungen unserer hierfür zuständigen Therapeuten macht es uns möglich, dieses Konzept erfolgreich in unserer Einrichtung umzusetzen.

 

Beckenbodenmuskulatur stärken: Übungen für Frauen und Männer

Häufig wird fälschlicherweise angenommen, dass nur Frauen ihren Beckenboden trainieren müssen. Die Kräftigung ist jedoch für beide Geschlechter gleichermaßen wichtig. Das Training wird sowohl von Frauen als auch von Männern in Anspruch genommen. Frauen besuchen während der Schwangerschaft, nach der Geburt oder bei Erkrankungen des Unterleibs unsere Praxis. Bei Männern ist ein gezieltes Training des Beckenbodens vor allem nach Prostataoperationen notwendig.

Durch gezielte Übungen wird die im Inneren liegende Muskulatur trainiert. Es handelt sich um Muskelpartien, die bei gängigen Bewegungen nur selten bewegt werden und somit in vielen Fällen in keinem ausreichenden Maße trainiert sind. Zunächst einmal muss die Wahrnehmung für den Beckenboden geschult werden. Anschließend können durch die Übungen die Muskelpartien gekräftigt werden. Das Training kann entweder vorbeugend oder therapeutisch angewendet werden.

 

Gründe für das gezielte Training des Beckenbodens

Der häufigste Grund für das gezielte Training des Beckenbodens ist eine vorangegangene Schwangerschaft. Die Übungen werden im Rahmen der Rückbildungsgymnastik durchgeführt und sollen den gedehnten und stark beanspruchten Beckenboden stärken. Während der Schwangerschaft kann das Training vorbeugend durchgeführt werden. Hierbei ist stets die Abstimmung mit dem behandelnden Arzt erforderlich, um alle Eventualitäten zu berücksichtigen.

Weitere Anwendungsgebiete sind Überwicht und Inkontinenz. Kommt es zur Gebärmuttersenkung oder zur Blasensenkung, so resultieren diverse gesundheitliche Probleme, wie z.B. Miktionsstörungen, die bekämpft werden müssen. Sie besprechen mit unseren Therapeuten den individuellen Bedarf und klären ab, aus welchen Gründen das Beckenbodentraining durchgeführt werden soll.

 

Qualifizierte Mitarbeiter begleiten Sie

Unsere mehr als 20 Mitarbeiter verfügen über eine fundierte Ausbildung. Die Durchführung des Beckenbodentrainings erfordert eine absolvierte Ausbildung zur Physiotherapeutin beziehungsweise zum Physiotherapeuten. Die Ausbildung ist jedoch nur der erste Schritt.

Durch die langjährige Tätigkeit in unserer Praxis erweitern unsere Mitarbeiter stetig ihr Wissen. Sie sammeln Erfahrung und nehmen an regelmäßigen Schulungen teil. Sie als Patient werden stets freundlich empfangen und können sich bei Fragen vertrauensvoll an uns wenden. Gerne erklären wir Ihnen die einzelnen Behandlungsmethoden und beraten Sie zu den unterschiedlichen Therapieformen.

Entscheiden Sie sich für das professionelle Beckenbodentraining in München im GZM und nutzen Sie die Möglichkeit einer ersten Therapieeinheit in unserer Praxis.

 

Weitere Therapien: