gzm Physiotherapie in München

Wir sind für Sie da

Einfache Terminvereinbarung per Telefon. Rufen Sie uns an.

089 / 29 44 45

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Vielen Dank!

Ihr Kommentar wurde erfolgreich versendet und wird bald veröffentlicht.

Home » Blog » title="blog">Übersicht » Die Bedeutung der Physiotherapie

Die Bedeutung der Physiotherapie

Natürlichen Anpassungsmechanismen des Körpers

20. Juli 20190 Kommentare


Die Physiotherapie ist die gezielte Behandlung physiologischer Funktionsstörungen, wie zum Beispiel Bewegungs- oder Haltungsstörungen.
Der Begriff Physiotherapie ersetzt die frühere Bezeichnung „Krankengymnastik. Denn Physiotherapie bildet den Oberbegriff für die Krankengymnastik und die physikalischen TherapieKrankengymnastik .

Die Physiotherapie nutzt als natürliches Heilverfahren die natürlichen Anpassungsmechanismen des Körpers, um Störungen körperlicher Funktionen gezielt zu behandeln oder als Präventions-Maßnahme in der Gesundheitsvorsorge diese zu vermeiden. Durch zahlreiche, und auf den Patienten abgestimmte Techniken können Einschränkungen der Körperfunktionen vermieden, verbessert oder zu beseitigt werden.

Dabei basiert die Physiotherapie auf aktiven (vom Patienten selbständig ausgeführten Bewegungen), als auch auf passiven (durch äußere Kräfte, z.B. vom Physiotherapeuten geführten Bewegungen).

Die Physiotherapie ist geeignet, eine medikamentöse oder operative Behandlung durch natürliche Heilungsprozesse zu ersetzen bzw. zu ergänzen. So stellt sie eine sinnvolle Ergänzung oder auch eine Alternative zu riskanten Operationen oder Medikamenten mit hohen Nebenwirkungen dar.

Die Physiotherapie befasst sich im Bereich Bewegung, Haltung, Nervensysteme und innere Organe und mit der Behandlung von Verletzungsfolgen, Erkrankungen, Fehlentwicklungen und Funktionsstörungen.

Nachdem Sie die Bedeutung der Physiotherapie gelesen haben, sollte die Namensherkunft für Sie etwas vertraut sein, denn PHYSIOTHERAPIE leitet sich von Physis – und Physio her.
Physis beschreibt die körperliche Beschaffenheit des Menschen, die Natur und das Wirkliche. Physio bedeutet das Leben, Natur und die natürliche Beschaffenheit.

Physiotherapeutische Behandlungen erfolgen auf ärztliche Verordnungen z.B. Krankengymnastik am Gerät (KGG), als Neurophysiologische Krankengymnastik (KGN), Allgemeine Krankengymnastik (KG), Manuelle Therapie (MT).
Die physiktherapeutische Behandlung orientiert sich auf der Grundlage der ärztlichen Verordnung am Problem des Patienten. Ziele eines Therapieplanes sind zum Beispiel die Erhaltung und Verbesserung der Kraft, die Erhaltung und Verbesserung der Koordination, die Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung, die Linderung von Schmerz, die Erhaltung und Verbesserung der Ausdauer, oder die Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit.
Außerdem wird die Physiotherapie bei Erkrankungen der Atmungsorgane, Knochenbrüchen, Gelenkersatz durch Kunstgelenke, Nierenerkrankungen, Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts, Gelenkoperationen und Gelenkerkrankungen, Bänder-, Sehnen- und Muskelrissen, Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen und Erkrankungen der Harn- und Geschlechtsorgane und anderen Erkrankungen verordnet.

Zur gerätegestützten Therapie werden verschiedene Zugapparate und medizinische Trainingsgeräte genutzt, um zusammen mit dem Patienten dessen Beweglichkeit und Kraft zu verbessern.

-Aritikel von Tatjana Auer, Physiotherapeutin-



Schreiben Sie einen Kommentar!

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.